DIE GESCHICHTE DES PROCESS COMMUNICATION MODEL®

Alles begann mit Taibi Kahlers Antreibern.

Anfang der 70er Jahre machte Dr. Taibi Kahler aus Arkansas, USA, eine verblüffende Entdeckung: In der Art und Weise, wie Menschen miteinander umgehen, also in ihrem positiven oder negativen Kommunikationsprozess, folgen sie ganz bestimmten, typischen Mustern. Das Besondere und Neue daran ist, dass es objektiv möglich ist, menschliches Verhalten innerhalb von Sekunden-Zeiträumen entweder als produktive Kommunikation oder als unproduktive Sequenzen (Misskommunikation) zu identifizieren. Die Verhaltensprozesse laufen dabei nach einem bestimmten Muster ab und sind dadurch messbar und voraussagbar. Diese Entdeckung, die als bedeutende wissenschaftliche Entdeckung in der Psychologie gilt, brachte Dr. Taibi Kahler im Jahr 1977 internationale Anerkennung und Auszeichnungen ein.

Das Kommunikationsmodell PCM ist geboren.

Basierend auf seinen Erkenntnissen entwickelte Dr. Taibi Kahler ein neues Kommunikationsmodell für den Alltag und das Geschäftsleben: Das Process Communication Model®. Es befähigt einen Gesprächspartner innerhalb kürzester Zeit einzuschätzen und sein Kommunikationsverhalten in Stresssituationen voraus zu sagen.

Gleichzeitig zeigt es spezifische Möglichkeiten auf, sowohl auf produktives Verhalten angemessen zu reagieren und es zu unterstützen als auch unproduktivem Verhalten (Misskommunikation) adäquat zu begegnen und erfolgreiche Kommunikation wieder zu ermöglichen.

Die Entwicklung des Persönlichkeits- und Kommunikationsmodells PCM.

NASA

Im Jahre 1978 machte sich Dr. Terry McGuire als Berater der NASA diese Entdeckung zunutze und begann, PCM bei der Auswahl und der Ausbildung von Astronauten einzusetzen. Mittlerweile haben über eine Million Menschen weltweit, vom Astronauten bis hin zum Politiker oder Unternehmer, die Fähigkeit erlernt, verschiedene Verhaltensmuster zu erkennen und zu unterscheiden und effizient auf sie zu reagieren.

US Wahlkampf

1996 entschied die Demokratische Partei der USA das Process Communication Model® einzusetzen. Dr. Taibi Kahler, der bereits seit Jahren Kommunikationsberater von Bill Clinton war, wurde von den Demokraten für die Clinton/Gore Wahlkampfkampagne engagiert. Die PCM-Konzepte erreichten auch jene Bevölkerungsgruppen, die üblicherweise in der politischen Rede nicht angesprochen werden. Der Erfolg der Kampagne steht zweifelsohne für die Wirksamkeit des Process Communication Models®.

Hollywood

Mittlerweile diente das Process Communication Model® auch bei den PIXAR Studios als hilfreiches Werkzeug für das Design diverser Rollen. So wurde beispielsweise im Film „Merida“ der gleichnamige Hauptfigur ganz bewusst als Basis Rebellin und ihre Mutter als Basis Beharrerin gestaltet.

Trailer zum Film "Merida"

Auch Sie können sich das Process Communication Model® zu eigen machen und es für Ihren beruflichen und privaten Erfolg einsetzen. Bis dato wurden von den über 2200 zertifizierten Trainern und Beratern in mehr als 34 Ländern weltweit weit über 1 Million PCM Profilberichte erstellt.

Eingabe beginnen, Enter drücken um zu suchen

X
X